Geschichte

 Die Singgemeinschaft Sonnenbühl-Undingen wurde im Jahre 1901 unter dem Namen Gesangverein „Edelweiß“ gegründet.

Dieser bestand vermutlich bis zum Beginn des 1. Weltkriegs.

Nach dem Krieg wurde am 01. Mai 1919 ein Gemischter Chor gegründet, dieser hatte die stolze Zahl von 104 aktiven und passiven Mitgliedern.

1926 wurde aus dem Gemischten Chor ein reiner Männerchor, da es leider keine aktiven Sängerinnen mehr gab. Der Männerchor bestand in dieser Form bis 1932.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde am 11. Juli 1947 der Männergesangverein Undingen neu gegründet.1968 entstanden zusätzlich zum Männerchor ein Frauenchor und endlich auch wieder ein Gemischter Chor.

1974 wurde mit der Gründung eines Kinderchors die Nachwuchsarbeit im Verein begonnen. Aus diesem entstand 1984 zusätzlich der Jugendchor, der im Laufe der Jahre zum „Jungen Chor“, den heutigen „Happy Voices“ wurde.

Da der Altersabstand von den aktuellen Kinderchören Chorkids mini und Chorkids maxi zu den „Happy Voices“ zwischenzeitlich doch enorme Ausmaße annahm, wurde am 01. Januar 2010 wieder ein „echter“ Jugendchor gegründet. So kann diese „Alterslücke“ hoffentlich geschlossen werden.

Für ihre hervorragende Jugendarbeit wurde die Singgemeinschaft Sonnenbühl-Undingen 2011 vom Schwäbischen Chorverband mit dem „Goldenen Schlüssel“ ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Konzerts der Jungen Chöre „Open Sound“ beim Landesmusikfestival am 09. Juli 2011 in Pfullingen statt.

Aktuell besteht die Singgemeinschaft Undingen aus dem Gemischten Chor, den „Happy Voices“, den Chorkids maxi, den Chorkids mini, dem Jugendchor und dem Chorensemble „InTakt“.